top of page

x.perience.camp stellt Zukunftsweichen

Unter dem Motto Recycle-IT haben in der letzten Osterferienwoche 12 junge Menschen im Alter von 10-14 Jahren am MINT-Feriencamp des MINT-Zentrum Darmstadt teilgenommen. Alte Computer recyclen anstatt Neue kaufen war die Divise dieser Woche, und so wurden alte Rechner ohne Festplatten wieder fit gemacht und mit kostenfreien Open-Source-Lösungen hard- als auch softwaremäßig wieder eingerichtet. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Regierungspräsidium Darmstadt, welches durch die Spende der alten Hardware dieses Projekt ermöglichte. Das von den Jugendlichen aufgebaute System bietet alle Funktionen und Möglichkeiten zur Bearbeitung von schulischen Hausaufgaben bis hin zur Programmierung von populären Mikrocontrollern. So wurde die zweite Hälfte der Woche von den Jugendlichen genutzt, um Projekte mit besagten Mikrocontrollern umzusetzen. Dabei sind Ampelschaltungen, Alarmanlagen, automatische Getränkespender und noch viel mehr entstanden. Zur Umsetzung der Projekte haben die Teilnehmenden Erfahrungen im Bereich Löten, Bauen, 3D-Design und Druck, sowie insbesondere im Bereich der Programmierung gemachet. „Die hier erlangten Kenntnisse sind der Anfang für besondere private und berufliche Karrieren im MINT-Bereich“, so ist sich Schlosser, Vorsitzender und Leiter des MINT-Zentrum Darmstadt sicher. Um die Motivation der Jugendlichen aufrecht zu halten und Bildungschancen zu ermöglichen war es dem MINT-Zentrum Darmstadt e.V. wichtig, dass die Jugendlichen ihre kompletten Systeme (Rechner, Monitor, Maus, Tastatur,…) am Ende der Woche unentgeltlich mit nach Hause nehmen konnten, um ihre MINT-Ausbildung aktiv fortsetzen zu können.

Zusätzlich zum MINT-Zentrum in Darmstadt fanden x.perience.camps auch an den MINT-Zentren in Michelstadt und Ober-Ramstadt statt. Die MINT-Zentren Südhessen haben wieder einmal bewiesen , welche Möglichkeiten und Chancen ein aktives, lebendiges Netzwerk für die Bildung und letztendlich für die Zukunftssicherung der Region hat.


21 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page